Burnout „Raus aus der Stressfalle – hin zu mehr Gelassenheit und Freude!“

Kinder und Karriere – viele Frauen möchten beides unter einen Hut bekommen und das bringt oftmals eine ganze Menge Stress durch die Doppelbelastung.

Doch was ist denn Stress eigentlich? „Ich bin im Stress!“ ist eine oft gehörte Antwort auf das Fragen nach dem Befinden.
Die Definition ist simpel und bringt es auf den Punkt:
„Stress ist die unspezifische Antwort des Körpers auf eine Anforderung.“

Doch es gibt einige Dinge, die dir schnell helfen ein stressfreieres Leben zu führen:

1. #Feststellen der sogenannten Stressoren (stressauslösende Faktoren)
Oftmals ist das Bewusstmachen unserer Stressfallen der 1. wichtige Schritt dagegen anzugehen und aktiv etwas zu tun.
Frage dich mal ganz bewusst:

  • Wie gestresst bist du auf der Skala von 1-10? (10 ganz heftig)
  • Wann bist du besonders gestresst? (besondere Tageszeit oder Wochentage)
  • Welche Faktoren sind es? (berufliche Situationen, Familie etc.)

2. #Gute und richtige Ernährung und viel Wasser trinken
Versorge dich und deinen Körper mit einer ausgewogenen, vitaminreichen Ernährung. Meide Zuckerfallen, die deinen Blutzuckerspiegel und deine Blutzuckerwerte extrem schnell nach oben schnellen lassen.
Reichlich Gemüse und Obst versorgen dich bei Stress mit vielen Vitaminen, Spurenelementen und Nährstoffen. Die sogenannten B-Vitamine (B1, B2, B3, B6 und B12) sind wichtig für dein Nervensystem und deinen Energiestoffwechsel. Viel Wasser trinken erhöht zusätzlich deine Konzentration und regt die Gehirnleistung an, denn Stress versetzt unseren Körper in einen Ausnahmezustand.

3. #Bring Bewegung in dein Leben
Ein hoch effizientes wie auch einfaches Mittel, um dein Stresslevel abzubauen ist Bewegung. Dein Körper schüttet bei Stress Hormone aus, wie beispielsweise Cortisol und Adrenalin. Werden diese nicht verbraucht oder abgebaut, kann es langfristig zu Krankheiten wie beispielsweise Herzkreislauferkrankungen, Diabetes oder häufige Infektionen kommen.
Schon ein zügiger Spaziergang sorgt dafür, dass dein Stoffwechsel in Schwung kommt und baut Stresshormone ab. Und Spaß bringt Bewegung nebenbei auch noch. :-)

4. #Kleine Auszeiten für dich
Schaffe dir regelmäßige Zeiteinheiten für dich und tue, was dir so richtig Spaß macht: Kino, Sauna, Theater, lesen, Musikhören...am besten du planst es gezielt als festes Zeitfenster nur für dich ein.
So entwickelt sich langsam ein Ritual und geht dann über eine feste Gewohnheit und Selbstverständlichkeit.

Probiere diese kleinen Tipps einfach mal aus, Du wirst sehen, sie verändern schon eine Menge und du fühlst dich einfach gelassener und entspannter.
Solltest du mehr erfahren wollen, so vereinbare gerne ein kostenloses Erstgespräch mit mir.

Read more...

Elternberatung bei ADS / ADHS

Die Erziehung von Kindern mit AD(H)S stellt Eltern häufig vor große Herausforderungen. Oft ist der Familienalltag von Konflikten geprägt und manchmal übt die Umgebung zusätzlichen Druck aus. Schuldgefühle, Hilflosigkeit und emotionale Erschöpfung belasten das Familienleben und die Paarbeziehung.
Die Heilpraktikerin Kathy Lindner - mit Schwerpunkt AD(H)S sowie als Kinder- und Jugendcoach - bietet eine kompetente, lösungsorientierte, ganzheitliche Beratung an, um mit mehr Gelassenheit, Stärke und Freude in den Alltag mit AD(H)S Kindern zu gehen.
Ziel ist eine von Wertschätzung und Zuneigung geprägte und ausgeglichene Beziehung zwischen Eltern und Kindern.

Gebühr für 45 Minuten € 60,00.
Terminvereinbarung über die Evangelische Familienbildung
Telefon: 226 229 770.

Hier anmelden

Read more...

Workshop: Was tun bei Prüfungsängsten / Angst vor Vorträgen oder Blackouts

Freitag, 11.09.2020
Für Jugendliche ab 11 Jahren

Fast jeder kennt dieses Gefühl ... nervöse Unruhe, schwitzige Hände, der Magen und Darm rebellieren, schlaflose Nächte und der wiederkehrende Gedanke an die bevorstehende Prüfung. Wie kommt es dazu, was habe ich für Möglichkeiten damit umzugehen?!

Hier anmelden

Read more...

Wie Prinzessin auf der Erbse – Ist mein Kind hochsensibel?

Dienstag, 29.09.2020

Hochsensible Kinder sind anders, aber weder krank noch irgendwie falsch. Sie nehmen viele Reize aus der Umgebung stärker wahr als normal sensible Kinder, spielen oft gern allein und stellen viele für ihr Alter tiefgründige Fragen. Manche neigen zu impulsiven Reaktionen, andere ziehen sich sehr in ihr Schneckenhaus zurück.
Es ist schön, wenn sie Eltern haben, die ihnen Sicherheit geben, ohne sie über zu behüten, die sie in ihren Stärken erkennen und fördern und in ihren Schwächen behutsam fordern.
Sie werden an diesem Abend etwas über Hochsensibilität als angeborenes Persönlichkeitsmerkmal und typische Ausprägungen bei Kindern erfahren. Und es wird um den Umgang in alltäglichen Lebens- und Familiensituationen gehen.

Hier anmelden

Read more...

Reflexintegration “RIT” – ein hocheffizientes Bewegungsprogramm bei AD(H)S, LSR und Dyskalkulie

Mittwoch, 28.10.2020

Was sind eigentlich frühkindliche Reflexe? Fortbestehende Reflexe können die mögliche Ursache für Lern - und Verhaltensproblemen wie z.B. Konzentrationsschwierigkeiten, fehlende Impulskontrolle, Leserechtschreibschwäche und Rechenschwäche sein.

Sie können auch zu motorischen Problematiken in der Fein - und Grobmotorik und zu Gleichgewichtsstörungen führen.
Was können mögliche Ursachen sein? Wie funktioniert Reflexintegration?

Hier anmelden

Read more...

Themenabend Hochsensibilität – Bin ich hochsensibel?

Dienstag, 24.11.2020

15-20% der Menschen sind hochsensibel, d.h. besonders empfindlich für Sinneseindrücke und Stimmungen, gleichzeitig oft besonders einfühlsam, tiefgründig und gewissenhaft. Jeder Fünfte trägt also dieses Persönlichkeitsmerkmal in sich. Viele, ohne es zu wissen.
Sich darüber bewusst zu werden, warum man so empfindlich auf Geräusche und Gerüche reagiert, warum man sich Vieles sehr zu Herzen nimmt, warum man sich so gut in andere Menschen einfühlen kann und warum man so nachdenklich und perfektionistisch ist, kann wie eine große Befreiung sein.
Die eigene Hochsensibilität zu erkennen und anzunehmen, ist eine große Chance und manchmal eine kleine Herausforderung: Sich seiner Stärken bewusstwerden, die Stärken in vermeintlichen Schwächen wahrnehmen, den Umgang mit Stress und Reizüberflutung lernen und seine Bedürfnisse gut und stimmig kommunizieren.

Hier anmelden

Read more...

Coronakrise – mögliche Langzeitfolgen für unsere Kinder

Coronakrise, trotz vieler Lockerungen bedeutet diese oftmals immer noch ein Ausnahmezustand besonders für unsere Kinder und ihre möglichen Langzeitfolgen sind nicht bekannt.
Über viele Wochen war der normale Alltag ein ganz anderer als sonst. Die Schulen, Kitas, Treffen mit Freunden und auch alle Sportvereine, Musikgruppen oder alles das, was sonst zum täglichen Leben unserer Kinder dazu gehörte, war von jetzt auf gleich auf unbestimmte Zeit durch die Coronapandemie weggebrochen.

Homeschooling beherrschte das Tagesgeschehen über Wochen, eine Extremsituation, welche gleichzeitig auch von vielen Existenzängsten der Eltern geprägt wurde oder auch die Angst um die eigene Gesundheit, der Familie oder gar der geliebten Großeltern.

Wenn Erwachsene durch Krisen gehen, hat das auch gleichzeitig viele Auswirkungen auf unsere Kinder. Kinder können dadurch viele Ängste entwickeln, z.B. zum Bettnässer werden oder auch vermehrt über somatische Beschwerden wie Bauchschmerzen, Schlafstörungen oder Kopfschmerzen klagen.

Andere Kinder machen sich Sorgen oder viel Druck, wie sie den verpassten Lernstoff möglichst schnell wieder aufholen können, um zeitnahe Prüfungen oder auch einen Übergang zur weiterführenden Schule gut bewältigen zu können.

Nun hat die Schule, der Präsenzunterricht, endlich wieder begonnen, aber ein „normaler“ Schulalltag ist noch lange nicht in Sicht. Immer noch ein Ausnahmezustand mit vielen Sicherheitsvorkehrungen, Hygieneplänen, aufgeteilte, kleinere Klassen und Einzelplätzen.

Kinder- und Jugendcoaching unterstützt durch kindgerechte Methoden unsere Kids genau da, wo diese auch in Zeiten von Corona am meisten Unterstützung und Hilfestellung benötigen wie beispielsweise:

  • Abbau von Ängsten / Lösung von inneren Blockaden
  • Steigerung des Selbstwertgefühls
  • Bewusstmachen der eigenen Stärken und Ressourcen
  • Stärkung der Motivation und Konzentration
  • Anwendung von Entspannungstechniken in Stresssituationen
  • Erlernen von Strategien, Tools, unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“
  • „Alphalearning“ – die Möglichkeit, leichter zu lernen und zu behalten

In individuellen Coachingeinheiten von ca. 5-6 Einzelstunden werden genau die Themen nachhaltig und ganzheitlich bearbeitet, welche die wichtigsten für Dein Kind sind und das Familienleben für alle negativ beeinflussen. Häufig sind es genau die Faktoren, die für viel Stress und Druck sorgen. Durch Kinder- und Jugendcoaching erlangen Deine Kinder wieder Stärke und Zuversicht, um den Alltag mit mehr Leichtigkeit zu bewältigen und glücklicher und gelassener in die Zukunft zu sehen. In einem kostenlosen Erstgespräch erhalten Sie weitere Informationen über die Möglichkeiten des Kinder- und Jugendcoachings

Jetzt kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Read more...